• 1 BG
  • 2 BG
  • 3 BG
  • 4 BG
  • 5 BG
  • 6 BG
  • 7 BG

Wien

 

Die Stadt Wien benötigt das Stadtmodell als 3D Erweiterung der Stadtgrundkarte. Die erste Version des Stadtmodells wurde bereits im Jahr 2004 mit Hilfe eigener photogrammetrischer Dachauswertungen erstellt.
Seit über 10 Jahren setzt die Stadt Wien nun schon die CityGRID® Software bei der effizienten Verwaltung des digitalen Stadtmodells ein. Besonders wichtig ist dabei die permanente Aktualisierung der 3D Daten auf Basis der digitalen Stadtkarte mit möglichst geringem Zusatzaufwand. Darüber hinaus erleichtert das CityGRID® System die  Verfeinerung des Stadtmodells in Projektgebieten.
Das digitale Stadtmodell wird inzwischen von vielen Anwendern in der Stadt Wien intensiv genutzt. Aktuell wird der Nutzwert des Stadtmodells durch automatische Texturierung, 3D Visualisierung und 3D Druck weiter gesteigert.

PinionProjektparameter

logo Wien
  • Auswertung: Photogrammetrisch
  • Detailgrad: Automatisiert flächendeckend und Hauptdachform mit Dachdetails im Kerngebiet und projektbezogen 
  • Ersterstellung: 2005
  • Gebäudeanzahl: 250.000
  • Dachüberstand: Teilweise
  • Kataster-scharf: Teilweise
 
 

Stadtmodell Wien

 
  Seitenanfang 
 

hamburg

 

Die Stadt Hamburg stellt ein generalisiertes Stadtmodell in der Qualität LOD 1 und LOD 2 öffentlich zur Verfügung. Zusätzlich dazu erstellt der Landesbetrieb für Geoninformation und Vermessung (LGV) für Architekten detailliertere „Sondermodelle“ für konkret beauftragte Projektgebiete. Für diese Dienstleistungen führt das LGV eigene photogrammetrische Dachauswertungen durch. Die anschließende Gebäudemodellierung erfolgt mit dem System CityGRID®.

logo Hamburg

PinionProjektparameter

  • Auswertung: Photogrammetrisch
  • Detailgrad: Hauptdachform mit Dachdetails
  • Ersterstellung: 2008
  • Gebäudeanzahl: projektbezogen
  • Dachüberstand: Teilweise
  • Kataster-scharf: Teilweise
 
 
 

Hamburg

 
  Seitenanfang 
 

Swisstopo

 

Als Bestandteil des Topographischen Landschaftsmodels (TLM) möchte das Eidgenössische Bundesamt für Landestopographie swisstopo auch die 3D Modelle von allen Gebäuden der Schweiz zur Verfügung stellen. Ziel ist die landesweite Erfassung aller Gebäude samt signifikanten Dachaufbauten ab 8m Seitenlänge und Dachüberständen. Die Daten werden unter dem Produkt swissBuildings3D 2.0 vertrieben.
Seit 2012 unterstützen wir swisstopo bei der automatischen Ableitung von 3D Gebäudemodellen aus 2,5D Dachflächen, die im Zuge der Kartenerstellung für das TLM erfasst werden. Der von uns erstellte vollautomatische Prozess beruht auf CityGRID® und FME Workspaces und liefert Gebäudemodelle mit Dachüberständen und Überbauungen.

PinionProjektparameter

logo swisstopo
  • Auswertung: Photogrammetrisch - templatebasiert
  • Detailgrad: Hauptdachform
  • Ersterstellung: 2012
  • Gebäudeanzahl: 2.700.000
  • Dachüberstand: Ja
  • Kataster-scharf: Nein
 
 
 

swisstopo 550

 
  Seitenanfang 
 

Istanbul

 

Die Stadt Istanbul ist, mit ca. 1,5 Millionen Gebäudemodellen, derzeit der größte CityGRID® Kunde. Erstellt wurde das Stadtmodell aus LIDAR Punktwolkendaten, mit dem Ziel die Hauptdachformen ohne großen interaktiven Aufwand, weitgehend automatisch zu bilden. Eine Verfeinerung und Veredelung des Stadtmodells hinsichtlich Detailmodellierung oder automatischer Texturierung (aktuell ~ 400km² aus Senkrechtluftbildern) wird sukzessive mittels CityGRID® duchgeführt. Eine vollständige automatische Texturierung des gesamten Stadtmodells mit hochüberlappenden Luftbildern und Mobile Mapping Straßenaufnahmen ist geplant. Zu den Hauptanwendungsgebieten des Stadtmodells zählen Projektvisualisierungen, Sichtbarkeitsanalysen, Fragen der städtische Energie-Infrastruktur und Planung von öffentlichen Verkehrsmitteln. Das Stadtmodell wird in naher Zukunft der Öffentlichkeit online zugänglich gemacht werden.

PinionProjektparameter

Logo Istanbul
  • Auswertung: Automatisch
  • Detailgrad: Hauptdachform
  • Ersterstellung: 2013
  • Gebäudeanzahl: 1.500.000
  • Dachüberstand: nein
  • Kataster-scharf: teilweise
 
 
 

Istanbul

 
  Seitenanfang 
 

Bern

 

Das 3D Stadtmodell der Stadt Bern ist Bestandteil des digitalen Landschaftsmodells und umfasst ca. 20.000 Gebäudemodelle. Seit 2012 wird die CityGRID® Software für die Führung des Stadtmodells eingesetzt. Dank seiner guten Genauigkeit und Detaillierung wird das Modell intensiv für Planungsaufgaben eingesetzt, sowohl von der Stadtplanung als auch von externen Projektplanern. Erstellt und geführt wird das Berner Stadtmodell vom Vermessungsamt in der Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün. Zur Optimierung der Arbeitsabläufe setzt das Vermessungsamt auch eigens von UVM Systems entwickelte FME Routinen ein.

PinionProjektparameter

logo Bern
  • Auswertung: Photogrammetrisch
  • Detailgrad: Hauptdachform mit Dachdetails
  • Ersterstellung: 2012
  • Gebäudeanzahl: ~20.000
  • Dachüberstand: in Vorbereitung
  • Kataster-scharf: in Vorbereitung
 
 
 

Bern

 
  Seitenanfang 
 

Kassel

 

Im Zuge eines Projektes zur Solarpotentialanalyse wurden die Gebäudedachformen der Stadt Kassel photogrammetrisch erfasst. In der Folge konnte die Abteilung Vermessung und Geoinformation mit diesen Daten ein 3D Stadtmodells erstellen. Mittels der CityGRID® Software und einem FME basierten Workflow zur 3D Datenmigration konnten die Gebäudemodelle mit Dachüberständen passend zu den ALKIS Grundrissen erstellt werden. Im Anlassfall sorgte dieser Workflow dafür, dass Gebäudemodelle automatisch an Grundrissgrenzen getrennt und Grundrissflächen ohne Dachüberdeckung identifiziert wurden. Zusätzlich wurde das Stadtmodell aus terrestrischen Aufnahmen und aus Luftbildern vollständig texturiert. Das 3D Stadtmodell wird in Kassel vor allem innerhalb der Stadtverwaltung für Planungsaufgaben eingesetzt.

PinionProjektparameter

logo Kassel
  • Auswertung: Photogrammetrisch
  • Detailgrad: Hauptdachform und Dachdetails
  • Ersterstellung: 2011
  • Gebäudeanzahl: ca. 60.000
  • Dachüberstand: ja
  • Kataster-scharf: teilweise
 
 
 

Kassel

 
  Seitenanfang 
 

Zürich

 

Die Stadt Zürich bietet ein sehr detailliertes 3D Stadtmodell mit Dachdetails und Dachüberhängen an. Als eine der ersten Städte in der Schweiz wurde dabei konsequent auf die CityGML Datenstruktur gesetzt. Geführt wird das Stadtmodell von der Abteilung Geomatik und Vermessung, zu den Hauptanwendern in der Stadtverwaltung zählt das GIS Kompetenzzentrum. Auch von externen Planern wird das Stadtmodell intensiv genutzt. Aus diesem Grund ist die laufende Aktualisierung sehr wichtig, die seit 2012 mit dem System CityGRID® erfolgt. Ein besonderer Vorteil ist die gute Integration von CityGRID® in die vorgegebenen CityGML Datenstrukturen.

PinionProjektparameter

logo zuerich
  • Auswertung: Photogrammetrisch
  • Detailgrad: Hauptdachform mit Dachdetails
  • Ersterstellung: 2008
  • Gebäudeanzahl: ~30.000
  • Dachüberstand: vollständig
  • Kataster-scharf: vollständig
 
 
 

Zürich

 
  Seitenanfang 
 

Konya

 

Als erste Stadt in der Türkei setzt Konya auf die Methode der manuellen Photogrammetrie für die Erstellung eines Stadtmodells. Beginnend vom Stadtkern wird das Stadtmodell sukzessive im LoD3 ausgewertet und mit CityGRID® modelliert. Auch bei der flächendeckenden Texturierung des Stadtmodells aus Luftbildern gilt Konya als Vorreiter. Dächer wurden mit Senkrecht- und Fassaden mit Schrägluftbildern mittels CityGRID® vollautomatisch texturiert. Darüber hinaus sind wichtige Einkaufsstraßen mit manuell aufgebrachten Texturen ergänzt. Von Beginn an setzte Konya auf die CityGML Datenstruktur zur Datenhaltung. Die Integration mit der amtlichen Vermessung wurde ebenfalls durchgeführt um das Stadtmodell für diverse Fragestellungen einsetzen zu können. Das Stadtmodell ist der Öffentlichkeit online zugänglich.

logo Konya

PinionProjektparameter

  • Auswertung: Photogrammetrisch
  • Detailgrad: Blockmodelle und Hauptdachform mit Dachdetails im Kerngebiet
  • Ersterstellung: 2013
  • Gebäudeanzahl: 210.000
  • Dachüberstand: Nein
  • Kataster-scharf: vollständig
 
 
 

Konya

 
  Seitenanfang 
 

Linz

 

Die Kombination von Technik und Kunst ist ein besonderes „Markenzeichen“ der Stadt Linz, wo unter anderem auch das renommierte Ars Electronica Center beheimatet ist. Der Wunsch, die Stadt in einer zukunftsweisenden und attraktiven Form öffentlich zu präsentieren, führte im Jahr 2007 zur Erstellung des digitalen 3D Stadtmodells. Von Beginn an wurde das Stadtmodell mit dem System CityGRID® aufgebaut, fortgeführt und visualisiert. Der Stadtkern wird durch ein detailliertes, photogrammetrisch erstelltes Modell repräsentiert, welches mit retuschierten Handaufnahmen interaktiv texturiert ist. Ergänzend dazu gibt es flächendeckend ein automatisch erstelltes, generalisiertes Modell, das auf Muster-Dachformen basiert. Die automatische Texturierung dieses Flächendeckenden Modells erfolgte ebenfalls mit dem System CityGRID®.

PinionProjektparameter

logo Linz
  • Auswertung: Automatisiert, im Kerngebiet zusätzlich photogrammetrisch
  • Detailgrad: Musterdachformen flächendeckend und Hauptdachform mit Dachdetails im Kerngebiet
  • Ersterstellung: 2007
  • Gebäudeanzahl: ~30.000
  • Dachüberstand: teilweise
  • Kataster-scharf: teilweise
 
 
 

Linz

 
  Seitenanfang 
 

Reutlingen

 

Die Stadt Reutlingen benötigt für die Stadtplanung ein genaues 3D Stadtmodell im gesamten Stadtgebiet.
Als Ausgangsbasis für die Erstellung dieses Stadtmodells standen Luftbilder aus dem Jahr 2013 mit 5cm Bodenauflösung zur Verfügung, sowie ALKIS Grundrisse der zu modellierenden Gebäude. Um die Genauigkeitsanforderung von +-10cm an den Dachkanten zu gewährleisten, wurde die Dachlandschaft photogrammetrisch ausgewertet und Gebäudemodelle mit Fassaden exakt über den ALKIS Grundrissen gebildet. Jedes Gebäude ist über einen eindeutigen, von ALKIS stammenden, ID ansprechbar. Dächer über mehreren Grundrissen wurden automatisch an den Grundrissgrenzen geteilt. 
Das Stadtmodell wird vom Amt für Stadtentwicklung und Vermessung der Stadt Reutlingen eigenständig mit der CityGRID® Software verwaltet und genutzt.

PinionProjektparameter

logo Reutlingen
  • Auswertung: Photogrammetrisch
  • Detailgrad: Hauptdachformen und Dachdetails im Kerngebiet
  • Ersterstellung: 2015
  • Gebäudeanzahl: 36.000
  • Dachüberstand: vollständig
  • Kataster-scharf: vollständig
 
 

Reutlingen

 
  Seitenanfang 
 

Wiener Linien

 

Die Wiener Linien sind verpflichtet, die unterirdischen Bauwerke der U-Bahnen in den zentralen Leitungskataster der Stadt Wien (ZLK) einzupflegen. Mit der Umsetzung wurde seit 2011 UVM Systems beauftragt. Damit diese Datenaufbereitung auch die Wiener Linien selbst einen Nutzen hat, erfolgte zugleich eine 3D Modellierung sämtlicher U-Bahnbauwerke aus den vorhandenen Planunterlagen. Es liegen nun georeferenzierte 3D Modelle mit Darstellung der massiven tragenden Bauteile von allen unterirdischen U-Bahnbauwerken vor. Diese 3D Modelle werden im Einklang mit diversen Baumaßnahmen aktuell gehalten und sollen künftig im Rahmen der digitalen Infrastrukturdatenbank der Wiener Linien als 3D Geobasisdaten zur Verfügung stehen. Für die Verwendung im Rahmen des ZLK können von den 3D Modellen auch 2D Umrisslinien abgeleitet werden. Mit Hilfe des Systems CityGRID® lassen sich die U-Bahn Modelle gemeinsam mit dem 3D Stadtmodell verwalten und nutzen.

PinionProjektparameter

logo Wiener Linien
  • Auswertung: nach vorhandenen Bauplänen der Wiener Linien
  • Detailgrad: tragende Bauteile, auch im Innenraum
  • Ersterstellung: 2011
  • Umfang: 79km, 5 Linien
 
 

UBahn Wien

 
  Seitenanfang   

weitere informationen

Kontakt

Sie möchten weitere Informationen zu unseren Projekten erhalten?
Oder interessieren sich für 3D Visualisierungen mit VR Brillen oder Microsoft Kinect?

Kontaktieren Sie uns!